Geschichte

  • Am 30. März 1951 gründeten zunächst 7 Mitglieder den Winsener Schwimmverein mit den Abteilungen Schwimmen (WSV) und Retten (DLRG). 1. Vorsitzender wurde Wilhelm Peters.
  • Das Winsener Freibad wird am 8. Juni 1957 eröffnet.
  • 1965 erste Fahrt nach Pont de Claix
  • Eine Heizungsanlage erwärmt ab 1966 das Wasser des Freibades
  • Nach nur 1 jähriger Bauzeit wird 1971 das Hallenbad eingeweiht.
  • Die SG Wiste wird 1976 gegründet.
  • Bei den Olympischen Spielen 1984  in Los Angeles holt Karin Seick Bronze über 100m Schmetterling, Silber mit der 4x100m Lagen- und Bronze mit der 4x100m Freistilstaffel.
  • Der WSV führt ein 24 Stundenschwimmen 1985 durch mit insgesamt 540 Teilnehmern und 1069km
  • 1988 werden die 1. Damenmannschaft der SG Wiste hinter der SGS Hannover Zweite in der 2. Bundesliga.
  • Am 12. September 1997 wird das Winsener Freibad an der Bürgerweide endgültig geschlossen.
  • Das Freizeitbad „Die Insel“ wird 1999 eröffnet.
  • Zur Feier der 50 jährigen Partnerschaft zum Schwimmclub Nautique Pont de Claix fuhr eine Delegation im August 2015 nach Frankreich

1. Vorsitzende

1951 – 1953 Wilhelm Peters

1953 – 1958 Hermann Behr

1958 – 1959 Heinrich Achtelik

1959 – 1965 Alfred Schmelzle

1965 – 1973 Karl Giersch

1973 – 1982 Helmut Lammers

1982 – 1987 Sigrid Specka

1987 – 1992 Claus Jebens

1992 – 2013 Michael Lammers

2013             Joan Schneemann